Quel­le: reit​schus​ter​.de

Von reit​schus​ter​.de — Ein­hun­dert Ärz­te, Zahn­ärz­te und Psy­cho­the­ra­peu­ten haben sich als „Freie Ärz­te Netz­werk Rhein-Main“ zusam­men­ge­schlos­sen, um sich und ihr Per­so­nal vor einer Impf­pflicht in medi­zi­ni­schen Beru­fen zu schüt­zen. In einem offe­nen Brief wand­ten sich die­se besorg­ten Medi­zi­ner ver­gan­ge­ne Woche an Dr. Andre­as Gas­sen, den Vor­stands­vor­sit­zen­den der Kas­sen­ärzt­li­chen Bun­des­ver­ei­ni­gung. Über 600 wei­te­re Kol­le­gen aus dem gesam­ten Bun­des­ge­biet schlos­sen sich ihnen an. Mit Gas­sen haben die Autoren und Unter­stüt­zer des offe­nen Brie­fes einen poten­ti­el­len Mit­strei­ter gefun­den. Denn der hat­te sich zuletzt selbst vehe­ment gegen die­se Impf­pflicht aus­ge­spro­chen. Die Mit­glie­der des „Freie Ärz­te Netz­werks Rhein-Main“ blei­ben anonym. Sie schrei­ben, sie möch­ten „per­sön­li­che Dif­fa­mie­run­gen und beruf­li­che Sank­tio­nen ver­mei­den und haben sich des­halb ent­schie­den, nicht nament­lich auf­zu­tre­ten.“ Hier der offe­ne Brief im Ori­gi­nal, adres­siert an Dr. Andre­as Gas­sen: (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest