Weitere Artikel:

Offe­ner Brief an die Bun­des­kanz­le­rin: Immer mehr Ärz­te haben genug vom Irr­sinn der Corona-Politik

Di 13. Okt. 2020 | Medizin und Pflege

Was in ande­ren euro­päi­schen Staa­ten (zuletzt in Bel­gi­en) bereits ein­ge­tre­ten ist, pas­siert nun auch in Deutsch­land: Nie­der­ge­las­se­ne und ange­stell­te Pra­xis- und Kli­nik­ärz­te wagen sich in zuneh­men­dem Maße aus der Deckung, durch­bre­chen die fata­le Schwei­ge-Spi­ra­le und wen­den sich über die Öffent­lich­keit an die Regie­rung, um ihre Sor­gen und Kri­tik über deren völ­lig unver­hält­nis­mä­ßi­ge und über­zo­ge­ne Coro­na-Maß­nah­men zum Aus­druck zu brin­gen. Meh­re­re Dut­zend Ärz­te ver­fass­ten nun stell­ver­tre­tend für unzäh­li­ge gleich­ge­sinn­te Berufs­kol­le­gen einen Offe­nen Brief an die Kanz­le­rin, den Jou­Watch nach­fol­gend doku­men­tiert. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest