Weitere Artikel:

Ober­arzt warnt: aggres­si­ve und unge­wöhn­li­che Krebs­er­kran­kun­gen nach Covid-„Impfung“ in Schwe­den auf dem Vormarsch

Do 28. Jul. 2022 | Medizin und Pflege

Quel­le: uncut​news​.ch

Eine lei­ten­de schwe­di­sche Ärz­tin und For­sche­rin schlägt Alarm wegen des Zusam­men­hangs zwi­schen Covid-19-Imp­fun­gen, schnell wach­sen­den Krebs­er­kran­kun­gen und ent­zünd­li­chen Erkran­kun­gen der Blut­ge­fä­ße bei Pati­en­ten, die nach der Covid-19-mRNA-Imp­fung gestor­ben sind. Dr. Ute Kru­ger arbei­tet am regio­na­len Kran­ken­haus in Kal­mar, Schwe­den. In einem kürz­lich geführ­ten Inter­view mit dem nor­we­gi­schen Ärz­te­ver­band äußer­te sich Dr. Kru­ger besorgt über die außer­or­dent­lich hohen Raten aggres­si­ver Krebs­er­kran­kun­gen, die sie der­zeit beob­ach­tet. Dr. Kru­ger, die seit 25 Jah­ren in der Patho­lo­gie und seit 18 Jah­ren in der Brust­krebs­dia­gnos­tik tätig ist, hat 8.000 Aut­op­sien unter­sucht und ist nun von dem Zusam­men­hang zwi­schen Imp­fung und Tod über­zeugt, ganz zu schwei­gen von ihrer Über­zeu­gung, dass vie­le ihrer medi­zi­ni­schen Kol­le­gen die­sen Zusam­men­hang wei­ter­hin leug­nen. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest