Nur ein kleiner Pieks – und die 27-jährige Jungärztin war tot

Fr 17. Sep. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: report24.news

Ein Arzt aus Flori­da wandte sich via Twit­ter in tiefer Trauer an die Welt. Seine 27-jährige Nichte ver­starb an ein­er Throm­bose. Sie war zweifach geimpft und soll sich zudem bei ihrer medi­zinis­chen Arbeit an der „Delta-Vari­ante“ angesteckt haben. Der Euphemis­mus für das Ver­sagen der Impf­stoffe lautet „Impf­durch­bruch“. Wir lesen davon immer häu­figer. Die Throm­bosen kom­men in der Regel aber von den Imp­fun­gen – das kann der Main­stream nicht mehr wegleug­nen, denn dazu gibt es Rote-Hand-Briefe, Sta­tis­tiken und War­nun­gen der Her­steller. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest