Norwegen sagt, dass das Risiko, durch AstraZeneca CoviShield-Impfstoff zu sterben, höher ist als bei COVID-19

Sa 3. Jul. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: connectiv.events

Nor­we­gen hat bekan­nt gegeben, dass das Risiko, an dem Impf­stoff von AstraZeneca mit dem Marken­na­men Cov­ishield zu ster­ben, höher ist als an COVID-19. Während Nor­we­gen auf die endgültige Entschei­dung über den umstrit­te­nen Impf­stoff wartet, hat es sich inzwis­chen entschlossen, seine Bestände von AstraZeneca an andere nordis­che Län­der zu veräußern, die den Impf­stoff trotz der damit ver­bun­de­nen Risiken tat­säch­lich ver­wen­den wollen. Die Nor­weger haben ein größeres Risiko zu ster­ben, wenn sie mit dem Impf­stoff von AstraZeneca geimpft wer­den, als wenn sie mit COVID-19 infiziert wer­den, schlussfol­gerte das Nationale Insti­tut für öffentliche Gesund­heit (FHI) in sein­er Analyse und emp­fahl den Impf­stoff, der zuvor mit ern­sten Kom­p­lika­tio­nen in Form von sel­te­nen Blut­gerinnseln und Blu­tun­gen bei niedriger Throm­bozyten­zahl in Verbindung gebracht wurde. Der Verzicht auf den Impf­stoff kön­nte möglicher­weise bis zu 10 Todes­fälle im Zusam­men­hang mit Neben­wirkun­gen ver­hin­dern, sagte der FHI, laut der Zeitung Ver­dens Gang. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest