Quel­le: unser​-mit​tel​eu​ro​pa​.com

Die in Ame­ri­ka täti­ge Ärz­tin, Dr. Ana Maria Mihal­cea, warnt vor dem „Shed­ding“ – der Über­tra­gung des Spike-Pro­te­ins von Geimpf­ten auf Unge­impf­te – und ver­weist auf Stu­di­en und Doku­men­te von Pfi­zer. Auf ihrer Web­sei­te ist zu lesen: Ana Maria Mihal­cea, MD, PhD | „Shed­ding“ – Ver­ständ­nis von sich selbst aus­brei­ten­den Impf­stof­fen vor dem Hin­ter­grund der neu­en mRNA-Tech­no­lo­gie. Seit der Ein­füh­rung der Covi­d19-Imp­fung haben vie­le Men­schen unge­wöhn­li­che Sym­pto­me beob­ach­tet und erfah­ren. Der Begriff „Shed­ding“ wur­de häu­fig ver­wen­det, und Fak­ten­prü­fer haben die­sen Begriff angeb­lich ent­larvt, da das mRNA-Gen­pro­dukt kein leben­des Virus ent­hält. Nach kon­ven­tio­nel­lem medi­zi­ni­schen Ver­ständ­nis wur­de Shed­ding nach der Ver­ab­rei­chung von Impf­stof­fen in ver­schie­de­nen Situa­tio­nen fest­ge­stellt. Das bedeu­tet, dass … (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest