Quel­le: reit​schus​ter​.de

Von Dani­el Wein­mann — Geht es um die Imp­fung von Kin­dern im Alter von fünf bis elf Jah­ren, ist in Euro­pa nur das Pfi­zer/­Bio­n­tech-Vak­zin Comirn­a­ty durch die EU zuge­las­sen. Zusätz­lich emp­fiehlt die Stän­di­ge Impf­kom­mis­si­on (STIKO) es nur Kin­dern die­ser Alters­grup­pe, die auf­grund von Vor­er­kran­kun­gen ein erhöh­tes Risi­ko für einen schwe­ren Ver­lauf der COVID-19-Erkran­kung haben. Die Säch­si­sche Impf­kom­mis­si­on (SIKO) geht noch wei­ter und emp­fiehlt gene­rell allen Kin­dern zwi­schen fünf und elf Jah­ren eine Coro­na-Imp­fung mit dem Wirk­stoff von Bio­n­tech. Eine am Mon­tag als Pre­print ver­öf­fent­lich­te Stu­die des Gesund­heits­mi­nis­te­ri­ums des Bun­des­staa­tes New York und der Uni­ver­si­ty at Alba­ny School of Public Health kommt zu einem ernüch­tern­den Ergeb­nis: Inner­halb von nur rund sechs Wochen ging die Wirk­sam­keit von anfangs 68 Pro­zent auf nur noch zwölf Pro­zent zurück. Das Stu­di­en­team ana­ly­sier­te die Daten von neu voll­stän­dig geimpf­ten Kin­dern zwi­schen dem 13. Dezem­ber ver­gan­ge­nen Jah­res und dem 31. Janu­ar 2022, dem Höhe­punkt der Omi­kron-Wel­le. Unter­sucht wur­den 852.384 Zwölf- bis 17-Jäh­ri­ge und 365.502 Kin­der zwi­schen fünf und elf Jah­ren. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest