Weitere Artikel:

Moder­na ent­wi­ckelt gefähr­li­chen Grippeimpfstoff

Do 31. Mrz. 2022 | Medizin und Pflege

Quel­le: uncut​news​.ch

arm​stron​ge​co​no​mics​.com: Moder­na, das Unter­neh­men, das sei­nen ers­ten Impf­stoff inmit­ten der Ope­ra­ti­on Warp Speed pro­du­ziert hat, plant die Ein­füh­rung eines wei­te­ren ris­kan­ten Impf­stoffs. Das Unter­neh­men arbei­tet an einem wei­te­ren mRNA-Impf­stoff zur Bekämp­fung der gewöhn­li­chen Grip­pe mit der Bezeich­nung mRNA-1010. Moder­na befin­det sich der­zeit in der zwei­ten Pha­se der Stu­die für den unnö­ti­gen Impf­stoff, und es gibt bereits gro­ße Beden­ken. Bei den­je­ni­gen, die den mRNA-1010-Impf­stoff erhiel­ten, tra­ten dop­pelt so häu­fig Neben­wir­kun­gen auf wie bei denen, die Aflu­ria, den Stan­dard-Grip­pe­impf­stoff, erhiel­ten. Die uner­wünsch­ten Neben­wir­kun­gen tra­ten in allen Alters­grup­pen auf. War­um soll­ten sich die schwächs­ten Mit­glie­der unse­rer Bevöl­ke­rung mit einem Impf­stoff imp­fen las­sen, der nach­weis­lich dop­pelt so viel Scha­den anrich­tet wie der der­zeit ver­füg­ba­re? Ant­wort: Nöti­gung und Angst um den Pro­fit. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest