»Mit jeder weiteren Injektion wird der Schaden größer«

Mi 14. Jul. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: alschner-klartext.de

Dr. Charles Hoffe ist ein mutiger Arzt aus Lyt­ton in British Colum­bia, Kana­da, der am 5. April 2021 nach zahlre­ichen schw­eren Neben­wirkun­gen (teils mit Todes­folge) nach nur 900 Covid-Imp­fun­gen einen Offe­nen Brief an die ober­ste Gesund­heits­beamtin in der Prov­inz British Colum­bia, Dr. Bron­nie Hen­ry, richtete. Voraus­ge­gan­gen waren merk­würdi­ge Umstände mit der Mel­dung von Impfneben­wirkun­gen, die ein­er Stel­lung­nahme der Klinik zufolge abgegeben, aber in der zuständi­gen Gesund­heits­be­hörde nie angekom­men sein sollen. Am 29. April wurde Dr. Hoffe wegen „Schürens von Impfzurück­hal­tung“ (Vac­cine Hes­i­tan­cy) vom Dienst in der örtlichen Klinik sus­pendiert. Er arbeit­ete jedoch weit­er­hin als Arzt in eign­er Prax­is, bis diese vor weni­gen Tagen einem ver­heeren­den und an neun Stellen gle­ichzeit­ig aus­ge­broch­enen Brand zum Opfer fiel. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest