Mediziner: Kinder eher vom Blitz getroffen als schwer an COVID-19 erkrankt

Di 8. Jun. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: epochtimes.de

Schulschließung, Maskenpflicht, Coro­na-Test. Seit über einem Jahr geht es tur­bu­lent an den Schulen zu. Dabei sind die Chan­cen auf eine schwere COVID-19-Erkrankung für Kinder ger­ing. Daher seien Schulschließun­gen unnötig, sagen Medi­zin­er. Von 14 Mil­lio­nen Kindern und Jugendlichen in Deutsch­land sind bis­lang rund 1.200 an SARS-CoV­‑2 erkrankt, erk­lärt Pro­fes­sor Dr. Niko­laus Haas, Direk­tor der Abteilung für Kinderkar­di­olo­gie und Inten­sivmedi­zin im Klinikum Großhadern in München, laut „Bild“. 75 Kinder wur­den auf der Inten­sivs­ta­tion behan­delt, vier star­ben an COVID-19. (Weit­er­lesen)

Pin It on Pinterest