Massive Fälle von Impf-Nebenwirkungen sprengen EMA Datenbank

Mi 19. Mai. 2021 | Medizin und Pflege, Angepinnt

Weitere Artikel:

Quelle: uncutnews.ch

Es wird zwar viel geimpft, aber es gibt Nebenwirkungen in einer noch nie dagewesenen Anzahl und Häufigkeit. Den beste Beweis dafür liefert die Datenbank der Europäischen Medizinagentur EMA selbst: Sie kann die Datenfülle schon nach vier Monaten nicht mehr verarbeiten. (Weiterlesen)

 

Pin It on Pinterest