Weitere Artikel:

Lage auf Inten­siv­sta­tio­nen: „Die Kla­gen der Spit­zen­me­di­zi­ner sind getrost zu igno­rie­ren“ — Fak­ten­ba­sier­te Abrech­nung eines Krankenhausarztes

So 18. Apr. 2021 | Medizin und Pflege

Quel­le: reit​schus​ter​.de

Die Angst ist groß in Deutsch­land. Ein Kran­ken­haus­arzt schick­te mir den bei­lie­gen­den Text – mit fol­gen­dem Hin­weis: „Ich bit­te Sie, mei­ne Anony­mi­tät zu wah­ren. Ich gera­te sonst in Schwie­rig­kei­ten. Sie kön­nen aber den Text in wel­cher Form auch immer ver­öf­fent­li­chen, ich bit­te nur um höchst­mög­li­che Dis­kre­ti­on.“ Was sind das für Zei­ten, was ist los mit der öffent­li­chen Debat­te, wenn die­se nicht mehr ohne Angst mög­lich ist? Selbst Befür­wor­tern der aktu­el­len Coro­na-Poli­tik soll­te das zu den­ken geben. Ich hal­te den Text des Arz­tes, des­sen Koor­di­na­ten mir vor­lie­gen, für sehr inter­es­sant. Er ist rele­vant für die öffent­li­che Debat­te vor der geplan­ten Ver­schär­fung des Infek­ti­ons­schutz­ge­set­zes am Mitt­woch. Des­halb brin­ge ich ihn in vol­ler Län­ge und rate sehr, ihn bis zum Ende zu lesen. Er ist es wert. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest