Quel­le: tele​gra​.ph

Vie­le Impf­t­o­te wür­den nicht erkannt, sagt Peter Schirma­cher, Direk­tor der Patho­lo­gie an der Hei­del­ber­ger Uni­ver­si­tät. „Per­so­nen, die über­ra­schend und kurz nach der Imp­fung verster­ben, zei­gen in unse­ren Unter­su­chun­gen in 30 Pro­zent einen direk­ten Impf­zu­sam­men­hang.“ Zu die­sen Ergeb­nis­sen kämen wis­sen­schaft­li­che Unter­su­chun­gen, wie Schirma­cher jetzt in einem Inter­view mit der in Hei­del­berg erschei­nen­den Rhein-Neckar-Zei­tung mit­ge­teilt hat. Er spricht von einem Nicht-Wis­sen-Wol­len. Die­se Zah­len wür­den sich mit den Daten ande­rer Unter­su­chun­gen decken; für die aktu­el­le Wel­le stün­den die Aus­wer­tun­gen noch aus. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest