Weitere Artikel:

Herz­in­farkt nach Coro­na-Imp­fung in den Nie­der­lan­den: „In den nächs­ten 5 bis 10 Jah­ren wer­den 40% ein­fach sterben“

Mi 4. Mai. 2022 | Medizin und Pflege

Quel­le: uncut​news​.ch

Bis Janu­ar gin­gen beim Neben­wir­kungs­zen­trum Lar­eb 373 Mel­dun­gen über Ent­zün­dun­gen des Herz­mus­kels (Myo­kar­di­tis) oder des Herz­beu­tels (Perikar­di­tis) nach dem Coro­na-Impf­stoff ein. Die­se Erkran­kun­gen sind bei Män­nern am häu­figs­ten anzu­tref­fen. In eini­gen Grup­pen ist die Zahl der Mel­dun­gen höher als erwar­tet. Nach Anga­ben des Lar­eb sind drei Men­schen nach der Imp­fung an Herz­pro­ble­men gestor­ben. Das Zen­trum behaup­tet, dass „das Risi­ko einer Myo­kar­di­tis und Perikar­di­tis bei Covid grö­ßer ist als bei den Coro­na-Impf­stof­fen“. „Wir wol­len nicht um den hei­ßen Brei her­um­re­den: Von die­sen 373 Men­schen wer­den nur 40 Pro­zent in den nächs­ten fünf bis zehn Jah­ren ster­ben. Und das sind nur die bekann­ten Fäl­le“, ant­wor­tet der Neu­ro­lo­ge Jan Bon­te … (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest