Quel­le: uncut​news​.ch

James Thorp ist seit 43 Jah­ren als Gynä­ko­lo­ge und Geburts­hel­fer tätig. Er sieht jedes Jahr vie­le tau­send Pati­en­ten und weiß daher, was los ist. Es gibt Tod und Zer­stö­rung in einem Aus­maß, wie ich es noch nie gese­hen habe, sagt der Arzt in dem neu­en Film Died Sud­den­ly. „Es ist ent­setz­lich.“ Die Zahl der Fäl­le von Mens­trua­ti­ons­stö­run­gen ist um das Zwöl­fa­che gestie­gen, sagt Thorp. Er weist dar­auf hin, dass die Zahl der Fehl­ge­bur­ten im ver­gan­ge­nen Jahr deut­lich gestie­gen ist. Das­sel­be gilt für die Zahl der Geburts­schä­den. Außer­dem erlei­den Babys zuneh­mend Herz­in­fark­te im Mut­ter­leib. Thorp warnt davor, dass … (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest