Weitere Artikel:

Gesun­der 33-Jäh­ri­ger stirbt nach Imp­fung an schwe­rer Autoimmunerkrankung

Sa 5. Feb. 2022 | Medizin und Pflege

Quel­le: repor​t24​.news

Ein vor­mals gesun­der 33-jäh­ri­ger Fami­li­en­va­ter aus Pon­cha­tou­la, Loui­sia­na, ent­wi­ckel­te infol­ge sei­ner Pfi­zer-Imp­fung eine sel­te­ne Auto­im­mun­erkran­kung und starb nach mona­te­lan­gem Lei­dens­weg am 28. Janu­ar. Sei­ne Ehe­frau kämpft nun dafür, in der Öffent­lich­keit mehr Bewusst­sein für die mög­li­chen schwe­ren Fol­gen der Covid-Imp­fung zu schaf­fen. Bran­don Pol­let erhielt sei­nen zwei­ten Covid-Schuss Ende August 2021 – und ent­wi­ckel­te dar­auf­hin prompt eine Impf­re­ak­ti­on. Er hat­te … (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest