Man­che Men­schen ent­wi­ckeln nach der Ver­ab­rei­chung der Covid-Spritz­te plötz­lich eine aggres­si­ve Form von Krebs. Es scheint, dass der Impf­stoff den Krebs erweckt, schreibt Chris Wooll­ams von der Web­site Can­cer­ac­ti­ve.

Er führt das Bei­spiel eines Pati­en­ten mit Darm­krebs an, der seit vier Jah­ren krebs­frei war. Jetzt ist die Krank­heit zurück­ge­kehrt und der Krebs ist sogar in sei­nen Lymph­kno­ten. Der Mann hat­te einen geschwol­le­nen Lymph­kno­ten in sei­nem Nacken. Im Kran­ken­haus wur­de er gefragt, ob er in letz­ter Zeit etwas Unge­wöhn­li­ches getan habe. Der Mann ant­wor­te­te, er habe die ers­te Dosis des Impf­stoffs von Pfi­zer genom­men. Die Kran­ken­schwes­ter woll­te nicht dar­über sprechen.

Ein ande­rer Mann mel­de­te sich bei Wooll­ams, des­sen Krank­heit zunächst unter Kon­trol­le war. Plötz­lich ver­hielt sich der Krebs aggres­siv. „Haben Sie zufäl­lig den Coro­na-Impf­stoff bekom­men?“, frag­te er den Mann. „Ja, der Onko­lo­ge hat dar­auf bestanden.“

Wei­ter­le­sen …

Pin It on Pinterest