Weitere Artikel:

„Für das Infek­ti­ons­schutz­ge­setz kann es nur kla­res Nein geben!“ – Anwalt aus M‑V appel­liert an Parteien

Di 20. Apr. 2021 | Medizin und Pflege

Quel­le: epocht​i​mes​.de

Schwam­mi­ge Zah­len, will­kür­li­che Inzi­denz­wer­te, feh­len­de Rechts­mit­tel. Dr. Hans-Joa­chim Radisch, Rechts­an­walt aus Waren (Müritz), übt hef­ti­ge Kri­tik an den Ände­run­gen des Infek­ti­ons­schutz­ge­set­zes. Feh­len­de gesetz­li­che Fest­le­gun­gen für die Erhe­bung und Fest­stel­lung von Inzi­denz­wer­ten mache von Inzi­den­zen abhän­gi­ge bun­des­ein­heit­li­che Lock­down­re­geln des Infek­ti­ons­schutz­ge­set­zes zu recht­lich unkon­trol­lier­ter Will­kür. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest