Weitere Artikel:

Fehl­ge­bur­ten und Unfrucht­bar­keit: Die „Imp­fun­gen“ haben längst den Kreiß­saal erreicht

Do 23. Jun. 2022 | Medizin und Pflege

Quel­le: wochen​blick​.at

Die als „Imp­fun­gen“ ver­mark­te­ten Gift­in­jek­tio­nen schla­gen seit Jah­res­be­ginn auch auf die Gebur­ten­zah­len durch. Plan­mä­ßig nach etwa 9 Mona­ten; denn seit April 2021 wur­den auch Frau­en im gebär­fä­hi­gen Alter die­se „siche­ren Impf­stof­fe“ in die Mus­ku­la­tur gejagt. Mög­li­che schäd­li­che Aus­wir­kun­gen auf eine zukünf­ti­ge Schwan­ger­schaft waren trotz feh­len­der Sicher­heits­da­ten kein The­ma! (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest