Fast hundert Fälle von Nebenwirkungen via Brustmilch in EMA Datenbank

Mi 5. Mai. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: report24.news

Die bish­erige Berichter­stat­tung von Report24 („Schock: Schon mehrere tote Kinder nach Imp­fun­gen. Wie ist das möglich?„) und („Drei weit­ere tote Kinder und Jugendliche nach Covid-Imp­fung„) hat vielerorts für helle Aufre­gung gesorgt. Fak­tencheck­er arbeit­en sich an uns ab, kön­nen aber auch nicht mehr als bestäti­gen, dass es die bis­lang erwäh­n­ten Fälle von Neben­wirkun­gen in der EMA Daten­bank tat­säch­lich gibt. Dass diese Daten­sätze mit Vor­sicht und Umsicht zu inter­pretieren sind, haben wir stets erwäh­nt. Nun bele­gen wir: Es gibt zahlre­iche Fälle von Neben­wirkun­gen, wo der Impf­stoff oder dessen Fol­ge­pro­duk­te eventuell durch die Mut­ter­milch weit­ergegeben wur­den. (Weit­er­lesen)

Pin It on Pinterest