Extrem hohe «Covid-Sterblichkeit»: In 14 Monaten starben 13 hochrangige afrikanische Politiker

Mo 3. Mai. 2021 | Politik und Medien, Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: corona-transition.org

Wie im West­en, ist «Covid-19» auch in Afri­ka kein gesund­heitlich­er, son­dern in erster Lin­ie ein poli­tis­ch­er Fak­tor. Doch in Afri­ka spielt sich zusät­zlich noch etwas Merk­würdi­ges ab. Im West­en wur­den zwar einige Spitzen­poli­tik­er pos­i­tiv auf «SARS-CoV­‑2» getestet und von diesen wiederum hat­ten ein paar auch Grippesymp­tome, doch in Afri­ka ster­ben sie ange­blich an «Covid-19». … Am 19. April 2021 berichteten wir über diese ausseror­dentliche Diskrepanz zwis­chen der Ster­ber­ate bei Spitzen­poli­tik­ern in Afri­ka und der der restlichen Bevölkerung des Kon­ti­nents. Unsere Recherche offen­barte, dass afrikanis­che poli­tis­che Leader 17-mal eher an «Covid-19» ster­ben als «nor­male Bürg­er». Anhand des Chi-Quadrat-Tests errech­neten wir, dass diese Diskrepanz mit ein­er Wahrschein­lichkeit 2 in Hun­dert Mil­liar­den Mil­liar­den (p = 0,00000000000000000002) auftreten kann. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest