Weitere Artikel:

Exper­ten war­nen, dass Kin­der auf­grund ihres geschwäch­ten Immun­sys­tems mit bis zu drei Viren auf ein­mal infi­ziert werden

Di 14. Jun. 2022 | Medizin und Pflege

Quel­le: uncut​news​.ch

Kin­der tau­chen in Arzt­pra­xen auf, die mit bis zu drei ver­schie­de­nen Viren infi­ziert sind. Exper­ten glau­ben, dass dies dar­auf zurück­zu­füh­ren ist, dass ihr Immun­sys­tem durch zwei Jah­re Covid-Sper­ren geschwächt ist. MailOn­line berich­tet:

Das medi­zi­ni­sche Per­so­nal hat sich dar­auf ein­ge­stellt, dass die Zahl der Grip­pe­fäl­le und schwe­ren Erkäl­tun­gen im Win­ter zuneh­men wird. Aber sie berich­ten, dass es nicht den übli­chen Rück­gang gibt, wenn der Som­mer naht – und sie ver­mu­ten, dass dies an den stren­gen Pan­de­mie­prak­ti­ken lie­gen könn­te. Dar­über hin­aus schei­nen eini­ge der ver­brei­te­ten Grip­pe­stäm­me ver­schwun­den zu sein, was die Wis­sen­schaft­ler verblüfft.

Tho­mas Mur­ray, Exper­te für Infek­ti­ons­kon­trol­le und außer­or­dent­li­cher Pro­fes­sor für Päd­ia­trie in Yale, erklär­te am Mon­tag gegen­über der Washing­ton Post, dass sein Team Kin­der mit Kom­bi­na­tio­nen von sie­ben häu­fi­gen Viren – Ade­no­vi­rus, Rhi­no­vi­rus, Respi­ra­to­ri­sches Syn­zy­ti­al­vi­rus (RSV), Huma­nes Metapneu­mo­vi­rus, Influ­en­za und Parain­flu­en­za sowie Coro­na­vi­rus – behan­delt. Eini­ge Kin­der wur­den mit zwei und eini­ge mit drei Viren ein­ge­lie­fert, sag­te er.

„Das ist nicht typisch für jede Jah­res­zeit und schon gar nicht typisch für Mai und Juni“, sag­te er.

Die CDC-Daten, die Dai​l​y​Mail​.com vor­lie­gen, zei­gen, dass die Zahl der Grip­p­e­in­fek­tio­nen bei Klein­kin­dern ins­ge­samt nied­ri­ger ist, dass aber vor eini­gen Wochen, zu Beginn der Som­mer­mo­na­te, die nor­ma­ler­wei­se eine tote Zeit für Atem­wegs­in­fek­tio­nen sind, ein unge­wöhn­li­cher Anstieg zu ver­zeich­nen war. Auch ande­re selt­sa­me Mus­ter sind aufgetaucht.

(Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest