Weitere Artikel:

Es bahnt sich ein Medi­zinskan­dal an Nach Stu­die: Ber­li­ner Cha­ri­té for­dert Spe­zi­al­am­bu­lanz für Impfschaden-Betroffene

Do 5. Mai. 2022 | Medizin und Pflege

Quel­le: wochen​blick​.at

Das The­ma Impf­schä­den und Neben­wir­kun­gen erreicht all­mäh­lich den Main­stream. Denn eine Stu­die der Ber­li­ner Cha­ri­té kommt zu dem Ergeb­nis, dass die Zahl der Beein­träch­ti­gun­gen viel zu nied­rig ange­setzt wur­den und das min­des­tens 70 Pro­zent der Schä­den und Neben­wir­kun­gen nicht erfasst wer­den. Für Deutsch­land gehen die For­scher von min­des­tens 500.000 Fäl­len aus und for­dern daher die Schaf­fung einer eige­nen Ambu­lanz für Impf­schä­den. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest