Quel­le: epocht​i​mes​.de

Die Zahl der erst­ma­li­gen Coro­na-Imp­fun­gen in Deutsch­land ist am Sonn­tag auf den tiefs­ten Stand seit Mona­ten gefal­len. Das zei­gen Daten des Robert-Koch-Insti­tuts (RKI) vom Mon­tag. Kon­kret beka­men nur 74.507 Per­so­nen ihre ers­te Sprit­ze, so weni­ge an einem Tag wie seit Mit­te Febru­ar nicht mehr. Im 7‑Ta­ge-Durch­schnitt sank die Zahl der täg­li­chen Erst­imp­fun­gen auf rund 310.000, das ist der nied­rigs­te Stand seit Anfang April. Zum Ver­gleich: Anfang Mai wur­den an einem Tag über eine Mil­li­on Erst­imp­fun­gen durch­ge­führt, im Wochen­durch­schnitt immer­hin fast 600.000 am Tag. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest