„Ein Massaker“: 53 Tote in Gibraltar seit Beginn der Impfungen

Mi 27. Jan. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: wochenblick.at

Die weltweit­en, beun­ruhi­gen­den Nachricht­en über „an oder im Zusam­men­hang mit“ den Covid-Imp­fun­gen Ver­stor­bene reißen nicht ab. Nun kam es auch an der Süd­spitze der Iberischen Hal­binsel, im britis­chen Gibral­tar, zu ein­er gewalti­gen Ster­be­welle in unmit­tel­bar­er zeitlich­er Folge der Pfiz­er/Bion­tech-Imp­fung. Inner­halb von 10 Tagen nach Beginn der Imp­fun­gen sind dort nicht weniger als 53 Tote unter den zuvor geimpften Patien­ten zu bekla­gen. Ange­hörige und Zeu­gen des Geschehens sprechen mit­tler­weile von einem „Mas­sak­er“. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest