Dr. Wodarg: Geimpften droht im Winter gefährliche Überreaktion des Immunsystems

Mi 27. Okt. 2021 | Medizin und Pflege, Angepinnt

Weitere Artikel:

Quelle: report24.news

Dr. Wolf­gang Wodarg ist ein­er der kri­tis­chen Medi­zin­er, die seit Beginn der soge­nan­nten Pan­demie uner­müdlich jene wis­senschaftlichen Infor­ma­tio­nen und Hin­ter­gründe auf den Tisch brin­gen, die seit­ens der Phar­ma-Indus­trie, der Poli­tik und den Medi­en unter­drückt wer­den. Am 18. Okto­ber veröf­fentlichte “Plan­et Lock­down” – ein Film­pro­jekt, für das schon zahlre­iche inter­na­tionale Experten inter­viewt wur­den – ein Video-Inter­view mit ihm: Darin bemän­gelt er nicht nur die mas­siv­en Inter­essenkon­flik­te in der ange­blichen “Pan­demiebekämp­fung”, son­dern warnt auch vor möglichen schw­eren Fol­gen der Covid-Imp­fun­gen im Win­ter. Dr. Wodarg macht gle­ich zu Beginn erneut darauf aufmerk­sam, dass es sich bei der soge­nan­nten Coro­na-Pan­demie in Wahrheit um eine Test-Pan­demie han­delt: Mit den ursprünglichen Def­i­n­i­tio­nen von “Pan­demie” und “Epi­demie” hat die aktuelle Krise wenig zu tun, denn anstelle von tat­säch­lich kranken Men­schen zählen heute nur “Fal­lzahlen”. Diese beruhen auf Tests, die wed­er tat­säch­liche Infek­tio­nen bzw. Erkrankun­gen anzeigen, noch wirk­lich spez­i­fisch sind. Der Medi­zin­er kri­tisiert, dass die PCR-Tests sehr wohl auch auf andere Coro­na-Viren reagieren: Wodarg zufolge muss den Mach­ern dieser Tests vol­lkom­men klar sein, dass sie durch Tes­tun­gen sehr hohe Zahlen von “Fällen” gener­ieren kön­nen. Gemessen wurde und wird in der ange­blichen Pan­demie let­z­tendlich nur die Tes­tak­tiv­ität, nicht das Infek­tion­s­geschehen. (Weit­er­lesen)

 

 

Pin It on Pinterest