Weitere Artikel:

Dr. Tho­ma: Die impf­be­ding­te Ent­zün­dung des Gehirns – Wer sich nicht wehrt, verliert

Mi 23. Mrz. 2022 | Medizin und Pflege

Quel­le: repor​t24​.news

Die Arbeits­grup­pe um die Patho­lo­gen Burk­hardt und Lang konn­te den Nach­weis erbrin­gen, dass sich Covid-Impf­stof­fe im gesam­ten Kör­per ver­tei­len. Als Teil einer Abwehr­re­ak­ti­on reagiert die­ser mit schwe­ren und teil­wei­se töd­li­chen Ent­zün­dun­gen auf die frem­de Erb­sub­stanz. Beson­ders beun­ru­hi­gend: Selbst im Gehirn wer­den offen­sicht­lich Spike-Pro­te­ine pro­du­ziert. Der Medi­zi­ner Dr. Josef Tho­ma hat sich mit die­sen Erkennt­nis­sen ein­ge­hend befasst und erläu­tert, wie eine imp­fin­du­zier­te Ent­zün­dung im Gehirn ent­steht und wie sie sich äußert. Was füh­ren­de „Exper­ten“ bis zum heu­ti­gen Tag bestrei­ten und von „Schwur­b­lern“ lan­ge befürch­tet und vor­aus­ge­sagt wur­de, ist nun erwie­sen: Die Imp­fun­gen gegen Covid-19 sind ver­ant­wort­lich für mas­si­ve gesund­heit­li­che Beein­träch­ti­gun­gen und spie­len auch eine Rol­le beim Todes­ein­tritt. Der Reut­lin­ger Arbeits­grup­pe gelang mit­tels immun­histo­che­mi­scher Metho­den der Nach­weis, dass imp­fin­du­zier­te Spike-Pro­te­ine qua­si in jedem Organ bzw. Gewe­be des Kör­pers expri­miert wer­den – mit ver­hee­ren­den Fol­gen: (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest