Weitere Artikel:

(Dis­kri­mi­nie­rung höchs­ter Stu­fe!) Deut­scher Ärz­te­tag for­dert: Nur geimpf­te Kin­der haben Recht auf Bildung

Mo 10. Mai. 2021 | Medizin und Pflege

Quel­le: jour​na​lis​ten​watch​.com

Ver­gan­ge­ne Woche tag­te der 124. Deut­sche Ärz­te­tag als Online­kon­fe­renz – und ver­ab­schie­de­te neben aller­lei essen­ti­ell wich­ti­gen Anlie­gen (wie etwa der „Gen­der­sen­si­bi­li­tät im Gesund­heits­we­sen“) – eine ein­heit­li­che For­de­rung zur Covid-Imp­fung von Kin­dern und Jugend­li­chen. Was hier beschlos­sen wur­de, lässt mit Fug und Recht nur einen Schluss zu: Die deut­sche Ärz­te­schaft macht sich selbst zur größ­ten Lob­by- (um nichts zu sagen: Handels-)Vertretung und PR-Arma­da für die inter­na­tio­na­le Imp­f­in­dus­trie. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest