Quelle: ansage.org

Die katastrophalen Folgen der Corona-Impfungen haben ein Ausmaß erreicht, das alles in den Schatten stellt, was aus der Medizingeschichte bekannt ist. Am 14. Januar waren in der WHO-Datenbank VigiAccess unfassbare 4.846.059 Meldungen über Nebenwirkungen registriert. Darunter finden sich 740.862 Meldungen über allgemeine Untersuchungen – etwa die Untersuchung des Troponin-Spiegels wegen einer vermuteten Herzentzündung. Weitere 297.225 Meldungen berichten über Verletzungen nach einer Corona-Impfung. Als direkt identifizierbare Impffolgen bleiben somit immer noch 3.798.093 Meldungen. Genau ein Jahr zuvor waren es noch 2.361.496 gewesen. Zudem lässt sich inzwischen eindeutig feststellen, dass … (Weiterlesen)

Pin It on Pinterest