Der Impfstatus ist nur vorübergehend, Auffrischungen sind lebenslang erforderlich

Do 18. Nov. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: uncutnews.ch

mercola.com

  • Wichtige Gesund­heit­sor­gan­i­sa­tio­nen in der ganzen Welt haben mehrere Def­i­n­i­tio­nen medi­zinis­ch­er Begriffe geän­dert, darunter die Def­i­n­i­tio­nen für „Impf­stoff“, „Her­den­im­mu­nität“ und „Pan­demie“, was wiederum erhe­bliche Auswirkun­gen auf das tägliche Leben hat. Die U.S. Cen­ters for Dis­ease Con­trol and Pre­ven­tion erwä­gen nun, die Def­i­n­i­tion von „voll­ständig geimpft“ zu ändern.
  • Israel und Aus­tralien haben bere­its einen Schritt nach vorne gemacht. Die Bürg­er müssen sich sechs Monate nach der zweit­en Imp­fung auf­frischen lassen, son­st ver­lieren sie alle „Reisep­a­ss-Frei­heit­en“. Der aus­tralis­che Pre­mier­min­is­ter Daniel Andrews hat sog­ar erk­lärt, dass sich das Leben der Geimpften in Zukun­ft „um die Aufrechter­hal­tung des Impf­s­ta­tus drehen wird“.
  • Die Aktu­al­isierung der Def­i­n­i­tion von „voll­ständig geimpft“ wird auch den Neben­ef­fekt haben, dass die Sterblichkeitssta­tis­tiken verz­er­rt wer­den, was der Regierung eine weit­ere Runde Muni­tion für falsche Behaup­tun­gen liefert. Man hat uns wieder­holt gesagt, dass wir uns in ein­er Pan­demie der Ungeimpften befind­en, und diese Lüge wird neue Nahrung erhal­ten, wenn voll­ständig geimpfte Men­schen sechs Monate nach ihrer let­zten Dosis in die Kat­e­gorie der Ungeimpften fallen.

(Weit­er­lesen)

 

 

Pin It on Pinterest