Quel­le: uncut​news​.ch

Mit Anmer­kun­gen (kur­siv) von Rechts­an­walt Heinz Raschein

Ich schrei­be Ihnen in Bezug auf die Ange­le­gen­heit der mög­li­chen Covid-Imp­fung und mei­nen Wunsch, voll­stän­dig infor­miert zu wer­den und ALLE Fak­ten zu ken­nen, bevor ich mich imp­fen las­se. Ich wäre Ihnen sehr dank­bar, wenn Sie mir in Über­ein­stim­mung mit den gesetz­li­chen Bestim­mun­gen die fol­gen­den Infor­ma­tio­nen zukom­men las­sen könn­ten (Mein per­sön­li­cher Stil wür­de lau­ten ‚Sie haben einen Zusam­men­hang her­ge­stellt zwi­schen Wei­ter­be­schäf­ti­gung und medi­zi­ni­schen Ent­schei­dun­gen zur Covid-Behand­lung. Damit kon­fron­tiert, sehe ich mich zu fol­gen­den Fra­gen an Sie ver­an­lasst‘):

  1. Kön­nen Sie mir bit­te mit­tei­len, ob der Impf­stoff recht­lich aner­kannt ist und/​oder ob er expe­ri­men­tell ist?
  2. Kön­nen Sie bit­te Anga­ben machen und in eige­ner Ver­ant­wor­tung ver­si­chern, dass der Impf­stoff voll­stän­dig, unab­hän­gig und streng an Kon­troll­grup­pen getes­tet wur­de und wel­che Ergeb­nis­se die­se Tests erbracht haben?
  3. Kön­nen Sie mir bit­te die voll­stän­di­ge Lis­te der Inhalts­stof­fe des Impf­stoffs mit­tei­len, den ich erhal­ten soll, und in allei­ni­ger Ver­ant­wor­tung zusi­chern, (- dass kei­ner davon für den Kör­per gif­tig ist -) ob eini­ge davon für den Kör­per gif­tig sind?
  4. Kön­nen Sie mir bit­te alle Neben­wir­kun­gen mit­tei­len, die mit die­sem Impf­stoff seit sei­ner Ein­füh­rung ver­bun­den sind?
  5. Kön­nen Sie bit­te bestä­ti­gen, dass es sich bei dem von Ihnen befür­wor­te­ten Impf­stoff NICHT um eine „expe­ri­men­tel­le mRNA-Gen­ver­än­de­rungs­the­ra­pie“ handelt?
  6. Kön­nen Sie bit­te bestä­ti­gen, dass ich gemäß dem Nürn­ber­ger Kodex von Ihnen als mei­nem Arbeit­ge­ber in kei­ner Wei­se unter Druck gesetzt wer­den werde?

Sobald ich die oben genann­ten Infor­ma­tio­nen voll­stän­dig erhal­ten habe und ich mir sicher bin, dass KEINE Gefahr für mei­ne Gesund­heit besteht, bin ich ger­ne bereit, Ihr Ange­bot für die Behand­lung anzu­neh­men, aller­dings unter bestimm­ten Bedin­gun­gen – näm­lich dass:

  1. Sie bestä­ti­gen mir schrift­lich, dass ich kei­nen Scha­den davon­tra­gen werde.
  2. Das Ange­bot muss von einem voll qua­li­fi­zier­ten Arzt unter­schrie­ben wer­den, der die vol­le recht­li­che und finan­zi­el­le Ver­ant­wor­tung für etwai­ge Schä­den über­nimmt, die mir und/​oder dem befug­ten Per­so­nal im Zusam­men­hang mit die­sen Ver­fah­ren zustoßen.
  3. Für den Fall, dass ich das Ange­bot der Imp­fung ableh­nen muss, bestä­ti­gen Sie bit­te, dass mei­ne Posi­ti­on dadurch nicht beein­träch­tigt wird und dass ich dadurch nicht benach­tei­ligt oder dis­kri­mi­niert werde?

Ich wei­se auch dar­auf hin, dass mei­ne unver­äu­ßer­li­chen Rech­te vor­be­hal­ten sind.

Anmer­kung: Bit­te beach­tet: Tex­te nicht ein­fach ohne eige­ne Über­le­gun­gen ver­wen­den und wei­ter­ver­schi­cken, son­dern lesen, dem eige­nen Stil anpas­sen und so schrei­ben, dass es Eurem Inners­ten entspricht.

Pin It on Pinterest