Quel­le: mwgfd​.de

Unter der Über­schrift „Wir for­dern einen Aus­stieg aus der „Coro­na-Pan­de­mie“ und legen ein Kon­zept vor“ haben 20 Medi­zi­ner und Wis­sen­schaft­ler einen „Offe­nen Brief“ zur Infor­ma­ti­on der Bevöl­ke­rung ver­fasst. Hier­in wer­den in 10 kon­kre­ten For­de­rungs­punk­ten die erar­bei­te­ten Lösungs­vor­schlä­ge vor­ge­stellt, die alle­samt auf wis­sen­schaft­li­cher Evi­denz beru­hen und zu einem sehr kurz­fris­ti­gen und kos­ten­güns­ti­gen Aus­stieg aus der „Coro­na-Kri­se“ bei­tra­gen können.

Unse­re Haupt­for­de­run­gen sind die sofor­ti­ge Ein­stel­lung der COVID-Imp­fun­gen, ins­be­son­de­re der Impf­pflicht und die sofor­ti­ge Been­di­gung aller nicht evi­denz­ba­sier­ter nicht-phar­ma­zeu­ti­scher Maß­nah­men (NPI´s), wie Lock­downs, Schul­schlie­ßun­gen, Mas­ken­pflicht im öffent­li­chen Raum, Iso­la­ti­on, Qua­ran­tä­ne, Kon­takt­ver­fol­gung, Abstands­re­geln, sowie RT-PCR- und Anti­gen­schnell­tests bei Men­schen ohne Krank­heits­sym­pto­men und sofor­ti­ge Öff­nung der Sport­stät­ten, Gast­stät­ten, Kir­chen und Kul­tur­ein­rich­tun­gen für alle ohne Zugangs­be­din­gun­gen.

Die Autoren die­se Kon­zep­tes sind alle­samt Mit­glie­der oder Freun­de des MWGFD e.V. und stam­men aus 5 ver­schie­de­nen deutsch­spra­chi­gen Län­dern, Deutsch­land , Öster­reich, Schweiz, Süd­ti­rol und Liechtenstein.

Um den Text bes­ser les­bar zu machen, besteht das MWGFD-Coro­na-Aus­stiegs­kon­zept aus zwei Tei­len, einer als „Anschrei­ben“ gehal­te­nen Kurz­fas­sung mit den 10 For­de­rungs­punk­ten und einer jeweils kur­zen Erklä­rung sel­bi­ger. Ein bei­gefüg­tes aus­führ­li­ches Begleit­schrei­ben lie­fert detail­lier­te Daten, Fak­ten und Argumente.

In einer groß-ange­leg­ten Brief-Akti­on in allen genann­ten 5 Län­dern (D‑A-CH-ST-LIE) wer­den in den kom­men­den Tagen alle poli­ti­schen und admi­nis­tra­ti­ven Ent­schei­dungs­trä­ger der Judi­ka­ti­ven, der Exe­ku­ti­ven und der Legis­la­ti­ven im Bund, in den Län­dern und auf Kom­mu­nal­ebe­ne per­sön­lich ange­schrie­ben und erhal­ten sowohl per Email als auch per Post die bei­den Schrei­ben. Emp­fän­ger sind alle Abge­ord­ne­ten der Land­ta­ge und des Bun­des­tags, Hoch­ran­gi­ge Bediens­te­te von Poli­zei und Bun­des­wehr, Lei­ten­de Rich­ter und Staats­an­wäl­te, Lei­ter von Gesund­heits­äm­tern, Land­rä­te und Bür­ger­meis­ter, sowie last not least die Chef­re­dak­teu­re und Inten­dan­ten der bekann­ten Medien.

Die Namen all der Ent­schei­dungs­trä­ger, die die­ses Schrei­ben von uns erhal­ten haben, wer­den hier auf unse­rer Web­sei­te ver­öf­fent­licht wer­den, sodass jeder Bür­ger sich ein Bild davon machen kann, wer die­se wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen erhal­ten hat.
Kei­nem Emp­fän­ger wer­den spä­ter Aus­re­den hel­fen, wie „Ich habe davon nichts gewusst“. Spä­tes­tens mit Erhalt die­ses Schrei­bens ist der Emp­fän­ger im juris­ti­schen Sin­ne „bös­gläu­big“ gemacht und wird damit auch bei einer spä­te­ren recht­li­chen Auf­ar­bei­tung der Gescheh­nis­se ggf. zur Ver­ant­wor­tung gezo­gen wer­den können.

Die im Fol­gen­den zum Down­load bereit­ge­stell­ten Tex­te kann jeder ger­ne auch für indi­vi­du­el­le Anschrei­ben an wei­te­re Per­so­nen in sei­nem Umfeld, wie z.B. Schul­lei­ter, Ärz­te etc. nutzen.

Hier die PDF Datei

Pin It on Pinterest