Das französische Drogenbewertungszentrum kommt zu dem Schluss: “Alle 4 COVID-Impfstoffe sollten abgesetzt werden.”

Di 27. Apr. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: m.thebl.com

Das Cen­tre Ter­ri­to­r­i­al d’In­for­ma­tion Phar­ma­ceu­tique d’Avis (CTIAP für sein franzö­sis­ches Akro­nym) kam zu dem Schluss, dass kein­er der vier in Frankre­ich imple­men­tierten Impf­stoffe sich­er oder wirk­sam ist. Sie alle erhiel­ten eine Genehmi­gung für den Not­fall mit unzure­ichen­den klin­is­chen Beweisen und forderten daher ihre sofor­tige Suspendierung.
CTIAP, das mit dem öffentlichen Kranken­haus Cho­let in West­frankre­ich ver­bun­den ist, hat kür­zlich einen Bericht veröf­fentlicht, aus dem her­vorge­ht, dass die gegen CCP-Viren ver­wen­de­ten Impf­stoffe unzure­ichen­den klin­is­chen Tests unter­zo­gen wur­den. Auch die Qual­ität der Wirk­stoffe, ihre „Hil­f­sstoffe — von denen einige neu sind“ und die Her­stel­lungsver­fahren sind mangelhaft.
Dr. Cather­ine Frade leit­et das Forschung­steam, eine renom­mierte Apothek­erin, die an öffentlichen Dat­en der Europäis­chen Arzneimit­tel-Agen­tur (EMA) zu Injek­tio­nen von Pfiz­er, Mod­er­na, AstraZeneca und Janssen (John­son & John­son) gear­beit­et hat.
Die erste im Bericht veröf­fentlichte War­nung lautet, dass alle diese Pro­duk­te nur vorüberge­hende Genehmi­gung für das Inverkehrbrin­gen (MA) haben. Außer­dem wer­den sie alle bis 2024 weit­er unter­sucht, so dass es angesichts der beschle­u­nigten Verteilung von Impf­stof­fen fast unmöglich ist, sie abzuschließen.
In diesem Zusam­men­hang warnt CTIAP, dass alle Impf­stoffe bere­its vor der „Qual­ität­sprü­fung des Wirk­stoffs und des End­pro­duk­ts“ beim Men­schen ver­mark­tet und aktiv angewen­det wur­den: Alle Fer­ti­gungslabors haben kün­ftige Fris­ten, um ihre dies­bezüglichen Stu­di­en einzure­ichen. Obwohl sie wussten, dass zum Zeit­punkt ihrer Ein­re­ichung viele der Welt­bevölkerung bere­its geimpft sein würden.
Der Bericht weist nicht darauf hin, dass Impf­stoffe gefährlich sind, aber der aktuelle Ken­nt­nis­stand ist nicht gültig genug, um ihre Wirk­samkeit und / oder Sicher­heit nachzuweisen.
Die Impf­stoffe wur­den in Laborver­suchen hergestellt und angewen­det, was bedeutet, dass eine Änderung der Ergeb­nisse in den näch­sten Monat­en frühere Ver­suche ungültig machen kön­nte, da sie sich noch in ein­er Phase der Forschung und Anpas­sung befinden.
Der Bericht kommt zu dem Schluss: „Die Vor­sicht würde sog­ar vorschreiben, dass in allen Län­dern, in denen diese Impf­stoffe gegen COVID-19 (CCP-Virus) ver­mark­tet wur­den, alle auf diese Weise„ freige­set­zten “Char­gen sofort zurück­ge­zo­gen wer­den soll­ten. und dass diese gewährten MAs drin­gend bis auf weit­eres aus­ge­set­zt oder sog­ar annul­liert wer­den sollten. “

Pin It on Pinterest