Weitere Artikel:

(Dar­über spricht man nicht…) 40.000 Tote pro Jahr durch Kran­ken­haus­kei­me: Hygie­ne­skan­dal in Kli­ni­ken und Pflegeheimen

Fr 18. Mrz. 2022 | Medizin und Pflege

Quel­le: wochen​blick​.at

Laut Schät­zung der Deut­schen Gesell­schaft für Kran­ken­haus-Hygie­ne (DGKH) ster­ben allein in Deutsch­land jähr­lich rund 40.000 Men­schen an den Fol­gen einer Infek­ti­on mit soge­nann­ten Kran­ken­haus­kei­men. Zum Ver­gleich: 2021 star­ben 2.569 Men­schen im Stra­ßen­ver­kehr. Die­se Kran­ken­haus­kei­me sind auch des­we­gen ein gro­ßes Pro­blem, weil sie sehr oft gegen Anti­bio­ti­ka resis­tent sind und bei immun­schwa­chen Per­so­nen lebens­ge­fähr­li­che Infek­tio­nen aus­lö­sen kön­nen. Vie­le der Todes­fäl­le könn­ten durch die Ein­hal­tung von Hygie­ne-Kon­zep­ten ver­hin­dert wer­den, doch es scheint der poli­ti­sche Wil­le und den gewinn­ori­en­tiert arbei­ten­den Spi­tä­lern das Geld hier­für zu feh­len. Den Preis zah­len im End­ef­fekt die Pati­en­ten, die die­se Infek­tio­nen nicht über­le­ben… (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest