Quel­le: epocht​i​mes​.de

Als ers­tes Land in Euro­pa stellt Däne­mark die Coro­na-Imp­fun­gen mit dem Prä­pa­rat von Astra­Ze­ne­ca dau­er­haft ein. Die Ent­schei­dung sei wegen der Hin­wei­se auf „sel­te­ne“, aber „gra­vie­ren­de“ Neben­wir­kun­gen des Vak­zins getrof­fen wor­den, erklär­te der Chef der däni­schen Gesund­heits­be­hör­de, Sören Broström, am Mitt­woch (14. April). Die Impf­kam­pa­gne wer­de des­halb für alle Alters­grup­pen „ohne die­sen Impf­stoff fort­ge­setzt“. Nach Berich­ten über Blut­ge­rinn­sel hat­te Däne­mark die Imp­fun­gen mit Astra­Ze­ne­ca als ers­tes Land in Euro­pa bereits Mit­te März vor­erst aus­ge­setzt. Die Euro­päi­sche Arz­nei­mit­tel­be­hör­de (EMA) und die Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on WHO emp­feh­len den Impf­stoff dage­gen wei­ter­hin. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest