Weitere Artikel:

Coro­na-Imp­fung bei Kin­dern unter fünf Jah­ren — Schon über 40.000 Off-Label-Imp­fun­gen in Deutschland

Fr 25. Feb. 2022 | Angepinnt, Medizin und Pflege

Quel­le: reit​schus​ter​.de

Von Mario Mar­tin — Die Coro­na-Imp­fung ist ange­sichts der umstrit­te­nen Risi­ko­bi­lanz ein hei­ßes Eisen. Ins­be­son­de­re wenn Eltern ihre Kin­der imp­fen las­sen. Und noch viel mehr, wenn die Kin­der unter fünf Jah­re alt sind. Denn für die­se Alters­grup­pe ist die Imp­fung nicht von der Stän­di­gen Impf­kom­mis­si­on (STIKO) emp­foh­len. Trotz­dem ist die Imp­fung der Kleins­ten mög­lich. Und zwar mit der Bio­n­tech/P­fi­zer-Imp­fung. Ärz­te dür­fen das Prä­pa­rat für soge­nann­te “Off-Label-Imp­fun­gen” (nicht­be­stim­mungs­ge­mä­ße Ver­wen­dung) trotz feh­len­der Zulas­sung ver­wen­den. Die Imp­fun­gen sind also nicht emp­foh­len, aber auch nicht ver­bo­ten. An der Imp­fung der Kin­der betei­li­gen sich etwa 60 Ärz­te deutsch­land­weit. Bis­her sind in Deutsch­land über 40.000 Kin­der unter fünf Jah­ren geimpft. Bei der Alters­grup­pe von fünf bis elf Jah­re sind in Deutsch­land inzwi­schen laut Impf​da​sh​board​.de 1,1 Mil­lio­nen Kin­der ein­mal und 800.000 Kin­der zwei­mal geimpft. Das ent­spricht einem Anteil von 20,5 und 15,2 Pro­zent. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest