Quelle: de.rt.com

Die britische Impfkommission JCVI empfiehlt Menschen unter 40 Jahren, sich aufgrund eines Thromboserisikos nicht mit dem AstraZeneca-Impfstoff, sondern nach Möglichkeit mit alternativen Vakzinen zu immunisieren. Allerdings nur, falls dies zu „keinen Verzögerungen“ führt. Wegen der Gefahr seltener Blutgerinnsel sollen Menschen unter 40 Jahren in Großbritannien künftig bevorzugt eine Alternative zum Corona-Impfstoff von AstraZeneca erhalten, teilten die britische Impfkommission JCVI und die Arzneimittelbehörde MHRA am Freitag mit. Der Vorsitzende der JCVI, Professor Wei Shen Lim, sagte, dass Erwachsenen im Alter von 18 bis 39 Jahren ohne zugrunde liegende Gesundheitszustände eine Alternative angeboten werde, falls verfügbar, und „falls dies nicht zu Verzögerungen bei der Impfung führt“.  (Weiterlesen)

 

Pin It on Pinterest