Britische Impfkommission rät unter 40-Jährigen von AstraZeneca ab

Sa 8. Mai. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: de.rt.com

Die britis­che Impfkom­mis­sion JCVI emp­fiehlt Men­schen unter 40 Jahren, sich auf­grund eines Throm­boserisikos nicht mit dem AstraZeneca-Impf­stoff, son­dern nach Möglichkeit mit alter­na­tiv­en Vakzi­nen zu immu­nisieren. Allerd­ings nur, falls dies zu “keinen Verzögerun­gen” führt. Wegen der Gefahr sel­tener Blut­gerinnsel sollen Men­schen unter 40 Jahren in Großbri­tan­nien kün­ftig bevorzugt eine Alter­na­tive zum Coro­na-Impf­stoff von AstraZeneca erhal­ten, teil­ten die britis­che Impfkom­mis­sion JCVI und die Arzneimit­tel­be­hörde MHRA am Fre­itag mit. Der Vor­sitzende der JCVI, Pro­fes­sor Wei Shen Lim, sagte, dass Erwach­se­nen im Alter von 18 bis 39 Jahren ohne zugrunde liegende Gesund­heit­szustände eine Alter­na­tive ange­boten werde, falls ver­füg­bar, und “falls dies nicht zu Verzögerun­gen bei der Imp­fung führt”.  (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest