Quel­le: wochen​blick​.at

Im AUF1-Gespräch mit Elsa Mitt­manns­gru­ber berich­te­te Dr. Rebek­ka Leist von ihren erschüt­tern­den Beob­ach­tun­gen seit Beginn der Covid-Impf­kam­pa­gne. Da sie in ihrer Pra­xis Kin­der­wunsch­pa­ti­en­tin­nen und Schwan­ge­re, aber auch von Fehl­ge­bur­ten und Schwan­ger­schafts­kom­pli­ka­tio­nen betrof­fe­ne Frau­en betreut, kann sie die Schad­fol­gen der Covid-Expe­ri­men­tal­impf­stof­fe qua­li­fi­ziert beur­tei­len. Was sie berich­tet, deckt sich mit neu­en Ent­hül­lun­gen über die Zulas­sungs­stu­di­en der Vak­zi­ne. Was damals, vor rund ein­ein­halb Jah­ren, vor der Öffent­lich­keit ver­heim­licht wur­de, wird in in sei­ner Trag­wei­te erst jetzt nach und nach bekannt. Seit die US-Gesund­heits­be­hör­de Food and Drug Admi­nis­tra­ti­on (FDA) zu Jah­res­be­ginn wur­de durch einen Bun­des­rich­ter in Texas gezwun­gen wur­de, die Doku­men­te im Zusam­men­hang mit der Zulas­sung des Coro­na-Impf­stoffs von Pfi­zer zu ver­öf­fent­li­chen kom­men immer scho­ckie­ren­de­re Details ans Licht. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest