Weitere Artikel:

Bestat­tungs­un­ter­neh­me­rin: Kei­ne auf­fäl­li­ge Sterb­lich­keit – bis die Covid-Imp­fung kam

Do 24. Mrz. 2022 | Medizin und Pflege

Quel­le: repor​t24​.news

Übli­cher­wei­se ster­ben Men­schen über­wie­gend im Früh­jahr und Herbst. Nun sind die meis­ten Ster­be­fäl­le offen­bar nach Boos­ter-Imp­fun­gen zu ver­zeich­nen. Das Ster­be­al­ter sinkt deut­lich. Älte­re Men­schen über­le­ben die Imp­fung oft­mals nicht. Die Inha­be­rin eines Bestat­tungs­in­sti­tuts berich­tet von ihren Beob­ach­tun­gen und appel­liert an alle, sich vor der Ver­ab­rei­chung einer Imp­fung gegen Covid-19 gründ­lich über mög­li­che Aus­wir­kun­gen zu infor­mie­ren. Mar­lies Spuh­ler blickt auf lang­jäh­ri­ge Berufs­er­fah­rung zurück. Mit Ein­füh­rung der Covid-19-Imp­fung ver­än­der­te sich ihr geschäft­li­cher All­tag deut­lich. Bei­spiels­wei­se wer­den nun vie­le Men­schen unter sech­zig Jah­ren tot im Bett auf­ge­fun­den – plötz­lich und uner­war­tet ver­stor­ben. Auch Beob­ach­tun­gen in Pfle­ge­hei­men las­sen ent­spre­chen­de Rück­schlüs­se zu. Die Unter­neh­me­rin ist über­zeugt: Die Imp­fung gegen Covid-19 ist gefähr­lich und kos­tet Men­schen­le­ben. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest