Bei der ersten Autopsie eines Toten, der gegen Covid geimpft war, wurden im ganzen Körper verteilt Spike-Proteine gefunden

Do 5. Aug. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: uncutnews.ch

Forsch­er aus Deutsch­land haben die weltweit erste Obduk­tion ein­er Leiche durchge­führt, die vor ihrem Tod gegen das Wuhan-Coro­n­avirus (Covid-19) „geimpft“ wor­den war. Sie stell­ten fest, dass jedes einzelne Organ des Ver­stor­be­nen durch die Imp­fung mit Spike-Pro­teinen infiziert war. Studie hier zu find­en. Etwa einen Monat vor seinem Tod hat­te der 86-jährige Mann seine erste Dosis ein­er Fau­ci-Grippeimp­fung erhal­ten. Später infizierte er sich mit chi­ne­sis­chen Keimen und musste zur Behand­lung in ein nahe gele­genes Kranken­haus gebracht wer­den. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest