Quel­le: epocht​i​mes​.de

Die Coro­na-Erst­impf­quo­te in Deutsch­land liegt wie fest­ge­na­gelt bei 76,2 Pro­zent. Das geht aus Daten des Robert-Koch-Insti­tuts (RKI) vom Mitt­woch­mor­gen her­vor. Sie hat sich seit Don­ners­tag nicht ver­än­dert. Auch bei der „Grund­im­mu­ni­sie­rung“ gibt es kei­ne Ver­än­de­rung. Die ent­spre­chen­de Quo­te liegt wei­ter­hin bei 75,2 Pro­zent. 56,5 Pro­zent haben eine Auf­fri­schungs­imp­fung (Vor­tag: 56,4 Pro­zent). Bei den 5- bis 11-Jäh­ri­gen haben 20,6 Pro­zent wenigs­tens eine Imp­fung und 15,7 Pro­zent eine zwei­te. Bei den 12- bis 17-Jäh­ri­gen sind 64,8 Pro­zent ein­mal geimpft, 61,3 Pro­zent haben eine zwei­te Imp­fung und 26,8 Pro­zent eine „Booster“-Impfung. Unter den beson­ders gefähr­de­ten Über-60-Jäh­ri­gen sind 88,7 Pro­zent min­des­tens ein­mal gegen Coro­na geimpft, 88,5 Pro­zent haben die „Grund­im­mu­ni­sie­rung“, 77,0 Pro­zent den „Boos­ter“. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest