Weitere Artikel:

Aut­op­sie-Ham­mer: Unter­such­te „Covid-Tote“ star­ben nur in 1 Pro­zent aus­schließ­lich an Corona

Fr 19. Feb. 2021 | Medizin und Pflege

Quel­le: jour​na​lis​ten​watch​.com

Ges­tern muss­te die Front der Coro­na-Hard­li­ner hef­ti­ge Schlä­ge abweh­ren – was ihnen ange­sichts har­ter wis­sen­schaft­li­cher Fak­ten immer schwe­rer fällt: Zuerst wur­de bekannt, dass in Wahr­heit min­des­tens 20 bis 30 Pro­zent der bis­lang als Coro­na-Inten­siv­pa­ti­en­ten über­haupt nicht wegen Covid behan­delt wer­den, son­dern aus völ­lig ande­ren medi­zi­ni­schen Grün­den. Und dann lie­fer­te das Ham­bur­ger Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Eppen­dorf (UKE) auch noch die für die Pan­de­mie-Alar­mis­ten ver­nich­ten­de Bestä­ti­gung, dass 99 Pro­zent der unter­such­ten „Covid-Ster­be­fäl­le“ an Vor­er­kran­kun­gen lit­ten – und nicht „an“, son­dern allen­falls „mit“ Coro­na gestor­ben waren. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest