Australische Behörden ermitteln: Fünf neue Berichte über Blutgerinnung im Zusammenhang mit dem Impfstoff von AstraZeneca

Do 6. Mai. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: uncutnews.ch

abc.net.au Bericht: Bun­des­ge­sund­heits­be­hör­den sagen, dass in Aus­tralien fünf weit­ere Fälle eines sel­te­nen Blut­gerin­nungssyn­droms im Zusam­men­hang mit dem Impf­stoff COVID-19 von AstraZeneca aufge­treten sind. Drei weit­ere mögliche Fälle wer­den derzeit unter­sucht, aber die Behör­den ver­muten, dass sie nicht mit dem Impf­stoff in Verbindung ste­hen. (Anmerkung Red. Scheint Weltweites Phänomen zu sein das in der ganzen Welt Blut­gerinnsel aus dem nichts auf­taucht) Es gibt nun 11 aus­tralis­che Fälle von Blut­gerinnseln, von denen angenom­men wird, dass sie durch Throm­bose mit Throm­bozy­tope­nie-Syn­drom (TTS) verur­sacht wur­den. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest