Quel­le: uncut​news​.ch

Es gibt vie­le Berich­te über jun­ge geimpf­te Men­schen, die beim Sport tot umge­fal­len sind. Das ist nicht über­ra­schend, sag­te der Arzt Richard Urso im Gespräch mit Bright Light News. Bei kör­per­li­cher Betä­ti­gung ent­span­nen sich die so genann­ten Tight Junc­tions, wor­auf­hin Lipid-Nano­par­ti­kel durch sie hin­durch­tre­ten und die Zell­wand des Her­zens errei­chen kön­nen. Das ist viel schwie­ri­ger, wenn man kei­nen Sport treibt, argu­men­tier­te Urso. Der Arzt füg­te hin­zu, dass die Peri­zy­ten, die Teil der Kapil­la­ren sind, voll von ACE2-Rezep­to­ren sind. Die­se pro­du­zie­ren nach der Imp­fung eine gro­ße Men­ge an Spike-Pro­te­in, das sich über die Gap Junc­tions im Her­zen aus­brei­tet. In der Fol­ge kann es zu einer Myo­kar­di­tis, einer Ent­zün­dung des Herz­mus­kels, kom­men. „Dies ist nur die Spit­ze des Eis­bergs“, beton­te Urso. „Das ist ein abso­lu­tes Novum.“ Er erwar­tet, dass … (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest