Weitere Artikel:

Ach­tung! – Die Ver­wen­dung des RNA-Impf­stoffs zur Kon­trol­le des mensch­li­chen Gehirns…

So 9. Jan. 2022 | Medizin und Pflege

Quel­le: ddb​news​.org

All­ge­mei­ne Begriffs­er­klä­rung und Rich­tig­stel­lung der ddbnews-Redaktion:

Es gibt der­zeit über­haupt kei­ne Imp­fung, son­dern nur gen­ver­än­dern­de The­ra­pie­stof­fe einer Ver­suchs­stu­die, die ledig­lich für frei­wil­li­ge Pro­ban­den nach einer Not­zu­las­sung gemäß EU-Ver­ord­nung (EG) Nr. 507/​2006 vom 29. März 2006, in Ver­bin­dung mit der EU-Ver­ord­nung (EG) Nr. 726/​2004 vom 31. März 2004, geneh­migt wur­den. Ein Virus konn­te bis­lang noch immer nicht nach­ge­wie­sen wer­den, wie z.B. das Ver­fas­sungs­ge­richt in Spa­ni­en unlängst geur­teilt hat. Alle Test­ver­fah­ren kön­nen, ohne voll­stän­di­ge kli­ni­sche Abhand­lung durch einen Arzt, kei­ne Ergeb­nis­se nach­wei­sen, wie tau­sen­de Wis­sen­schaft­ler und Ärz­te bestä­ti­gen. Alle Mas­ken sind gemäß ihrer Her­stel­ler gegen Viren unge­eig­net und zudem bei län­ge­rem Gebrauch gesund­heits­schäd­lich, was vor allem Kin­der unter 14 Jah­ren betrifft. Recht­lich bedeu­ten die aktu­el­len Maß­nah­men: Ein indi­rek­ter Zwang für eine Maß­nah­me ist juris­tisch gese­hen eben­so als straf­ba­re Nöti­gung zu bewer­ten, wie ein direk­ter Zwang.

Der unab­hän­gi­ge Jour­na­list Guy Bouli­an­ne hat gera­de eine sehr wich­ti­ge Infor­ma­ti­on über die Mög­lich­kei­ten aus­ge­gra­ben, den RNA-Impf­stoff zu Zwe­cken der Mani­pu­la­ti­on unse­rer Gehir­ne einzusetzen.

Die­se Hypo­the­se stammt nicht von einem kari­ka­tu­ris­ti­schen Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­ker, son­dern von einem Exper­ten für Neu­ro­bio­lo­gie der CIA, der sie an der Mili­tär­aka­de­mie von West Point vor­ge­tra­gen hat … (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest