Weitere Artikel:

„Abso­lut alar­mie­ren­de“ Sui­zid-Zah­len durch Coro­na-Kon­takt­ver­bo­te — Vier­mal mehr Selbst­tö­tun­gen als vor der Pandemie

Sa 22. Jan. 2022 | Medizin und Pflege

Quel­le: reit​schus​ter​.de

Von Dani­el Wein­mann- Zuneh­mend mehr Men­schen kapi­tu­lie­ren vor den wir­ren Maß­nah­men des deut­schen Coro­na-Regimes. Laut einer noch nicht peer-review­ten Stu­die der Esse­ner Uni­kli­nik ist die Fall­zahl der Sui­zid­ver­su­che von Kin­dern und Jugend­li­chen im zwei­ten Lock­down um das Vier­fa­che gegen­über der Zeit vor Coro­na gestie­gen (reit​schus​ter​.de berich­te­te). Nun leg­te die Ster­be­geld­ver­si­che­rung Monu­ta mit depri­mie­ren­den Zah­len für die älte­ren Semes­ter nach. Deutsch­land-Chef Oli­ver Suh­re spricht im Video­cast „19 – die Chef­vi­si­te“ von vier­mal mehr Selbst­mor­den als vor der Pan­de­mie. Die­se (nicht kon­kret bezif­fer­ten) „abso­lut alarmierende(n) Zah­len“ errech­nen sich aus der Aus­wer­tung von Daten wie etwa Kran­ken­ak­ten aus dem Jahr 2021. Der Anstieg sei „sehr stark der Iso­la­ti­on, der Ver­ein­sa­mung“ vor allem älte­rer Men­schen durch die Coro­na-Kon­takt­ver­bo­te geschul­det. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest