Quel­le: epocht​i​mes​.de

Es gibt neue Zah­len der US-Gesund­heits­be­hör­de CDC zu Infi­zier­ten trotz COVID-19-Imp­fung. Für offi­zi­el­le Stel­len ändert sich nichts an der Ein­schät­zung der Impf­stof­fe. For­scher for­dern mehr Daten für eine bes­se­re Inter­pre­ta­ti­on der Zah­len. Etwa 5.800 Ame­ri­ka­ner haben sich bis zum 13. April mit COVID-19 ange­steckt, obwohl sie voll­stän­dig gegen das Virus geimpft sind, erklär­te die Gesund­heits­be­hör­de CDC in einer E‑Mail an die Epoch Times. Von den Infi­zier­ten benö­tig­ten fast 400 eine Behand­lung im Kran­ken­haus, 74 Men­schen star­ben. In den USA wer­den die Impf­stof­fe von BioNTech/​Pfizer, Moder­na und John­son & John­son ver­wen­det. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest