Quel­le: uncut​news​.ch

Unge­bo­re­ne Babys sind durch Covid-Impf­stof­fe stär­ker gefähr­det als durch jeden ande­ren Impf­stoff. Eine scho­ckie­ren­de neue Erkennt­nis des VAERS (U.S. Vac­ci­ne Adver­se Event Repor­ting Sys­tem) ist, dass 57% aller Imp­fun­gen, die in den letz­ten 25 Jah­ren zum Tod eines Babys oder Fötus führ­ten, statt­fan­den, als schwan­ge­re Frau­en mit COVID-19 geimpft wur­den. Die 3816 Babys, die nach der Imp­fung ihrer Müt­ter zwi­schen Dezem­ber 2020 und März 2022 star­ben, sind wahr­schein­lich nur ein Bruch­teil der tat­säch­li­chen Anzahl von uner­wünsch­ten Ereig­nis­sen wie Spon­tan­ab­or­ten und föta­len Todes­fäl­len. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest