20-Jährige tot: Slowenien stoppt Johnson&Johnson-Impfung, in Deutschland geht alles weiter

Mi 29. Sep. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: report24.news

Während die Hof- und Sys­temme­di­en stolz trompe­ten dass das „Impf­gremi­um“ eine Zweitimp­fung des Covid-19 Impf­stoffs von John­son & John­son emp­fiehlt, stellt das Nach­bar­land Slowe­nien die Impfkam­pagne mit dem Exper­i­men­talimpf­stoff vor­erst ein. Denn eine junge Frau starb zwei Wochen nach der Imp­fung an einem Schla­gan­fall. Derzeit wolle man nicht auss­chließen, dass der Todes­fall in Zusam­men­hang mit dem Impf­stoff ste­ht. Die Ärztekam­mer­präsi­dentin Slowe­niens, Bojana Beović, schlug schon gesten den sofor­ti­gen Stopp der Imp­fun­gen mit dem Impf­stoff von John­son & John­son vor, das Gesund­heitsmin­is­teri­um fol­gte der Empfehlung. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest