Weitere Artikel:

18-jäh­ri­ge Sani­tä­te­rin starb unter Qua­len nach Astra­Ze­ne­ca-Imp­fung: Blut­ge­rinn­sel im Gehirn

Do 24. Mrz. 2022 | Medizin und Pflege

Quel­le: repor​t24​.news

Die ers­ten Sym­pto­me bestan­den in „der schlimms­ten Migrä­ne, die sie je hat­te“. US-Medi­en nen­nen es „Don­ner­schlag-Kopf­schmer­zen“ von denen die jun­ge Frau heim­ge­sucht wur­de. Sie habe vor Schmer­zen geschrien. Die dafür ver­ant­wort­li­che Sinus­throm­bo­se wur­de beim CT-Scan über­se­hen. Sie starb unter schreck­li­chen Qua­len. Ein Grund für das medi­zi­ni­sche Ver­sa­gen könn­te auch sein, dass Neben­wir­kun­gen der Imp­fun­gen (aus Angst um den Job) nach wie vor kate­go­risch geleug­net wer­den. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest